Krankenhaus Reinbek

Herz-Tag: Das schwache Herz

09.11.2017, 15:00 - 17:00 Aula der Pflegeschule


Einladung zum Herz-Tag

am Donnerstag, 9. November 2016, 15.00 - 17.00 Uhr in der Aula der Pflegeschule (nähe Loddenallee)

Das Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift lädt im Rahmen der bundesweiten Herz-Woche am Donnerstag, den 9. November 2017 von 15.00 bis 17.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema "Das schwache Herz" in die Aula der Pflegeschule ein.

 

PROGRAMM

Einlass: ab 14 Uhr

14.00 Uhr: Info-Stände von Deutscher Herzstiftung, TSV Reinbek und der ICD-Selbsthilfegruppe Hamburg (Defibrillator-Gruppe) im Foyer


15.00 Uhr Vortragsveranstaltung

  • Privatdozent Dr. Ali Aydin (Chefarzt der Kardiologie)
    Herzschwäche: Ursachen, Zeichen und Behandlung
  • Prof. Dr. Stefan Jäckle (Chefarzt der Medizinischen Klinik)
    Alkohol und Herzerkrankungen: Fluch oder Segen?
  • Dr. Philipp Ewald (Niedergel. Nephrologe, Nierenzentrum Reinbek)
    Herz und Niere: die Bedeutung einer Nierenschwäche für Herzpatienten


16.00 Uhr Patientenforum
Patienten fragen – Experten antworten
Moderation: Chefarzt Privatdozent Dr. Ali Aydin


Ein Imbiss wird gereicht. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Ort: Aula der Pflegeschule, Hamburger Straße 41, 21465 Reinbek
(in der Nähe der Parkpalette an der Loddenallee)

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Hintergrund
2014 wurde im Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift aus dem „Schwerpunkt Kardiologie“ der Inneren Klinik eine eigenständige „Abteilung für Kardiologie“, die von Privatdozent Dr. Ali Aydin als Chefarzt geleitet wird. Der gebürtige Hamburger Aydin war zuvor für das Universitäre Herzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf tätig und ist nicht nur auf die Implantation von Herzschrittmachern spezialisiert, sondern ebenso bewandert in den so genannten „Herzkatheteruntersuchungen“.
Dafür wurde vor einem Jahr ein neues digitale Herzkatheterlabor in Betrieb genommen, das in der Kombination der Ausstattungsmerkmale das erste seiner Art in Norddeutschland ist. Es ist vor allem deutlich strahlungsärmer als herkömmliche Anlagen, was sowohl Patienten als auch Mitarbeitern zugutekommt.
In der Reinbeker Kardiologie werden alle diagnostischen und therapeutischen Verfahren rund um Herzinfarkt, -schwäche, -rhythmusstörungen oder zu hoher Blutdruck geplant und durchgeführt. Das Team der Kardiologie besteht aus erfahrenen Spezialisten, die den gesamten Bereich der Kardiologie einschließlich Herzkatheteruntersuchungen sowie der Implantation von Schrittmachern/ Defibrillatoren selbstständig abdecken können. Spezialambulanzen, zum Beispiel für Patienten mit einer Herzmuskelschwäche oder mit einem Schrittmacher beziehungsweise Defibrillator ermöglichen eine auch im ambulanten Bereich optimale Betreuung. Diese wird durch die Möglichkeit einer Herzsport-Gruppe komplettiert, die von Krankenhausärzten betreut wird.



PDF Ausgabe