Krankenhaus Reinbek
Wir hören Ihnen zu!

Seit dem 1. Oktober 1984 gibt es uns, die Mitarbeiterinnen des Freiwilligen Krankenhausdienstes (FKD) am KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT.

Wir sind zurzeit 33 Frauen, die ehrenamtlich jeden Dienstag- bzw. Donnerstagvormittag die Patienten auf den Stationen besuchen. Der hellgrüne Kittel mit dem Namensschild ist unser Erkennungszeichen (daher auch der umgangssprachliche Name "Grüne Damen").

Wir besuchen Patienten und bieten Dienste an, die den Aufenthalt im Krankenhaus erleichtern sollen. Wir bringen Zeit mit – Zeit zum Zuhören und für Gespräche, wenn die Patienten es wünschen. Wir erledigen Besorgungen, bieten Hilfe bei Spaziergängen im Haus oder im Patientengarten an und versorgen die Patienten per Bücherwagen mit Lesestoff aus der hauseigenen Bibliothek.

Einige unserer Mitarbeiterinnen beim FKD sind zusätzlich ausgebildet zur Begleitung von Schwerkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen und sind bereit, diesen Dienst auch nachts und am Wochenende zu versehen.

Wir sind eigenständig, arbeiten aber zusammen mit der Pflegedirektion und den beiden Krankenhausseelsorgern.

Wir freuen uns, dass unsere Arbeit gut angenommen wird und fühlen uns im St. Adolf-Stift richtig beheimatet. Das zeigt sich auch darin, dass beispielsweise unsere Fortbildungen und regelmäßige Supervisionsrunden vom Haus gefördert und finanziell unterstützt werden.

Der Dienst im Krankenhaus ist auch für ehrenamtliche Mitarbeiter nicht frei von Belastungen. Dass insgesamt die Freude an dieser Tätigkeit überwiegt, zeigt die Tatsache, dass einige von uns 10 Jahre und länger dabei sind.

Wenn Sie von uns besucht werden möchten, sagen Sie gern dem Pflegepersonal Bescheid.

Rund 35 Ehrenamtliche engagieren sich im Krankenhaus Reinbek bei den so genannten Grünen Damen für die Patienten.
Seite ausdrucken