Krankenhaus Reinbek

Im Krankenhaus Reinbek gibt seit August 2017 nur noch eine ZENTRALE NOTAUFNAHME für alle Notfälle - ganz gleich ob Sie einen Unfall hatten, Herzbeschwerden oder einen allergischen Schock.

Sie finden diese im Erdgeschoss des St. Adolf-Stiftes direkt neben dem Empfang (in den Räumen der Chirurgischen Ambulanz).

Hier werden Sie interdisziplinär behandelt. Zunächst wird eine Ersteinschätzung der Dringlichkeit Ihrer Symptome vorgenommen und eventuell bereits weitere Diagnostik (Blutuntersuchung, Röntgen) veranlasst. Der Wartebereich für nicht so dringende Fälle befindet sich im modernisierten Foyer. Lebensbedrohliche Fälle - auch aus Rettungstransporten - werden als erstes behandelt.

Für den Fall, dass ein Notfallpatient direkt von Angehörigen mit dem Auto ins Krankenhaus gebracht wird, steht Ihnen am mit PkW erreichbaren Eingang zum Untergeschoss des St. Adolf-Stiftes (Einfahrt Hamburger Straße/ Maria-Merkert-Straße/ Tunnel unter dem Krankenhaus-Haupteingang) ein Notfall-Telefon an einer rot/gelb-gestreiften Säule zur Verfügung. Dort können Sie Hilfe anfordern, die Ihnen etwa beim Transport Ihres Angehörigen ins Krankenhaus hilft.

 

Alternative:
Der Rettungsdienst des Kreises Stormarn ist nach einem Notruf (unter 112) unverzüglich mit seinen Rettungsdienstmitarbeitern und -einsatzfahrzeugen unterwegs. Wenn Sie ggf. einen Notarzt brauchen, geben Sie dieses bitte am Telefon an.
Die Notärzte des Krankenhauses nehmen am ärztlichen Notfall-Bereitschaftsdienst des Rettungsdienstverbund Stormarn teil.

 

 

Anlaufpraxis des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes der KV im Krankenhaus Reinbek

Für den ärztlichen Bereitschaftsdienst hat die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein im Krankenhaus Reinbek in der Nähe des Haupteingangs eine Anlaufpraxis eingerichtet.

Die Anlaufpraxis hat folgende Öffnungszeiten:

  • Montags, dienstags, donnerstags von 19:00-21:00 Uhr
  • mittwochs und freitags von 17:00-21:00 Uhr
  • samstags, sonntags, feiertags von 10:00-13:00 und 17:00-21:00 Uhr

Die Leitstelle des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der kassenärztlichen Vereinigung ist außerhalb der regulären Praxiszeiten der niedergelassenen Ärzte telefonisch erreichbar unter der

bundesweit einheitlichen kostenlosen Rufnummer 116 117.

Unter dieser Nummer können Patienten  um einen ärztlichen Hausbesuch bitten, wenn sie medizinisch nicht in der Lage sind, eine Anlaufpraxis aufzusuchen oder Informationen zu den nächst gelegenen Anlaufpraxen und zu den diensthabenden HNO- oder Augenärzten abrufen.


Mehr Informationen dazu auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein.

 

 

Zentrale Notaufnahme (ZNA) des St. Adolf-Stiftes für alle Notfälle

Telefon  040 / 72 80 - 33 10

Rettungswache am Krankenhaus Reinbek

Telefon 040 / 72 80 - 23 12

Bitte besser den bundesweiten Notruf: 112 über die Leitstelle wählen, da keine Telefon-Zentrale in Rettungswache.

 

Notfall-Nummer

Telefon 112

Seite ausdrucken