Krankenhaus Reinbek

Chefarzt
Prof. Dr. med.
Stefan Jäckle



Arzt für Innere Medizin und Gastroenterologie



Kontakt

KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT
Hamburger Straße 41
21465 Reinbek

 

Sekretariat
Susanne Staudinger
Mariola Cirsovius
Susanne Gerlach

Telefon 040 / 72 80 - 34 00
Fax 040 / 72 80 - 24 30
E-Mail medizinische-klinik@krankenhaus-reinbek.de



Spektrum

  • Kardiologie
  • Gastroenterologie
  • Onkologie
  • Intensivmedizin
  • Stroke Unit
  • Nephrologie-Kooperation mit 12 Dialyse-Plätzen
  • Pneumologie-Kooperation
  • Allgemeine Innere Medizin


Die Medizinische Klinik verfügt über 160 Betten auf 6 Schwerpunktstationen einschließlich einer Aufnahmestation, einer interdisziplinären Intensivstation, einer Notfallambulanz und mehreren Spezialambulanzen. Es werden jährlich mehr als 8.000 stationäre Patienten betreut.
Trotz der zunehmenden Spezialisierung streben wir für Patienten mit internistischen Erkrankungen eine umfassende, ganzheitliche Betreuung an. Ziel bleibt, dass alle Ärzte trotz der notwendigen Spezialisierung über profunde Kenntnisse im Bereich der gesamten Inneren Medizin verfügen und somit allen Problemen der Patienten gerecht werden können. Dies ist vor allem deshalb von besonderer Bedeutung, da ein großer Teil der Patienten gleichzeitig unter Erkrankungen verschiedener Organe leidet.

Die Spezialisten kommen zum Patienten, der Patient muss keine Odyssee durch verschiedene Abteilungen durchmachen.

 

Wir verfügen jedoch über besondere Schwerpunkte, für die die Medizinische Klinik im KRANKENHAUS REINBEK ST ADOLF-STIFT bekannt ist. Diese finden Sie in der Navigation links.

 

Überregionale internistische Schwerpunkte wurden in den Bereichen

  • Kardiologie (eigenständige Abteilung)
  • Onkologie
  • Gastroenterologie
  • Nephrologie und
  • Intensivmedizin aufgebaut.

 

Spezielle Stationen

  • Interdisziplinäre Intensivstation (12 Betten)
  • Intermediate Care/Aufnahmestation (23 Betten)
  • Stroke-Unit (4 Betten)
  • Chest-Pain-Unit (8 Betten)
  • Nephrologische Abteilung (bis zu 12 Dialyse-Plätze)

 

Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHLAufgrund des hohen Standards der Bluthochdruckdiagnostik und Bluthochdrucktherapie hat die Deutsche Hochdruckliga (DHL) im Jahr 2013 das Nephrologische Zentrum Reinbek, deren Ärzte im St. Adolf-Stift die Nephrologische Abteilung betreuen,  zusammen mit der Medizinischen Klinik des Krankenhauses Reinbek als "Hypertonie-Zentrum DHL" zertifiziert.

 

 

 

 

Seite ausdrucken