Krankenhaus Reinbek

Der Verein der Freunde und Förderer des KRANKENHAUSES REINBEK ST. ADOLF-STIFT e.V. hat zum Jahreswechsel 2015/2016 eine eigene Stiftung gegründet. So können Menschen dem Förderverein langfristig dabei helfen, die Zukunft des Krankenhauses zu sichern. Denn die finanzielle Zuwendung wird ja bei einer Stiftung nicht direkt ausgegeben, sondern wirkt viele Jahrzehnte durch die aus ihr generierten Zinsen nach.

Der Förderverein und die Stiftung sind eng miteinander verzahnt. Die Stiftung kann laut Satzung nur die gleichen Zwecke verfolgen wie der Verein. Der Vorstand beider Gremien muss mit denselben Personen besetzt sein, sie werden von der Mitgliederversammlung gewählt. Die Stiftung ist den Zielen des Fördervereins verpflichtet und hat kein Eigenleben.

Die Satzung der Stiftung können Sie in diesem PDF nachlesen: Stiftungs-Satzung.

 

 

Susanne Teves

Verwaltungskraft des Fördervereins / der Stiftung

Telefon 040 / 72 80
- 53 16/ - 37 09

Telefax 040 / 72 80
- 23 26

E-Mai foerderverein@krankenhaus-reinbek.de

Zustiftungen

  • Bei Spenden über 50.000 Euro ist es möglich, den Namen der Zustifter für die Nachwelt zu erhalten (Beispiel: "Barbara Mustermann-Stiftung").
  • Außerdem kann der Zustifter auch den genauen Verwendungszweck innerhalb des Krankenhauses (im Rahmen der Vereinssatzung) bestimmen.

 

 

Stiftungskonto / Spenden

Wenn Sie die Stiftung Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift unterstützen wollen, ob mit einem kleinen oder großen Betrag, ist dieses Konto für die Vermögensbewahrung Ihrer Spende das richtige:

 

  • Hypo-Vereinsbank

    Filiale Hamburg
    Stiftung Krankenhaus Reinbek St. Adolf Stift

    IBAN DE90 2003 0000 0015 6777 76
    BIC HYVEDEMM300


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bei Fragen rund um das Thema Stiftung, Spende oder Mitgliedschaft hilft Ihnen unsere Verwaltungskraft gern weiter.

Seite ausdrucken