Krankenhaus Reinbek

Gemeinsame Erklärung der Allianz

Gemeinsame Erklärung zur Finanzierung der Krankenhäuser von 19 Verbänden in Schleswig-Holstein, darunter Krankenhausgesellschaft SH, Ärztekammer SH, Caritas und Diakonie SH, Marburgerbund und Ver.di SH etc.

Die wirtschaftliche Situation von schleswig-holsteinischen Krankenhäusern ist höchst problematisch. Ein immer größer werdender Teil der Krankenhäuser schreibt rote Zahlen. Mehr als 30 Prozent mussten bereits im Geschäftsjahr 2011 Verluste hinnehmen. Im Jahr 2013 wird die Lage noch schwieriger.
Der Grund für diese Misere ist, dass die zu niedrigen Vergütungen für Krankenhausleistungen es einem „durchschnittlichen“ Krankenhaus nicht mehr ermöglichen, seine Kosten zu decken. Die Tarifschere geht Jahr für Jahr immer weiter auseinander. Damit wird die Sicherstellung einer (bislang) qualitativ hochwertigen, vollstationären  Patientenversorgung aufgrund der zunehmenden Unterfinanzierung für die schleswigholsteinischen Krankenhäuser extrem schwierig. Der daraus resultierende immer größer werdende wirtschaftliche Druck belastet sowohl die Beschäftigten als auch die Patienten.

Von der Politik muss endlich die enorme Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser und insbesondere der hoch qualifizierten Beschäftigten anerkannt und angemessen gewürdigt werden.
Die wirtschaftliche Stabilität der Krankenhäuser und davon abhängig die medizinisch/pflegerische Leistungsfähigkeit sowie motivierende Arbeitsbedingungen sind ohne ein beherztes Eingreifen der Politik in Gefahr.
Die Krankenhäuser benötigen sofort Hilfe, um die hochwertige Versorgung ihrer Patienten aufrechtzuerhalten und ihren Mitarbeitern befriedigende Arbeitsbedingungen bieten zu können.

Lesen Sie im PDF die gesamten FORDERUNGEN DER "SCHLESWIG-HOLSTEINISCHEN ALLIANZ FÜR DIE KRANKENHÄUSER" in einer GEMEINSAME ERKLÄRUNG.

 

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Klinikmitarbeiter und Bürger, die mit Ihrer Unterschrift die Allianz unterstützen möchten, können dies über die Internetseite der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH) unter folgendem Link tun: www.kgsh.de/top6130.htm

Dort ist auch der aktuelle Stand der Gemeinsamen Erklärung abrufbar.

Bisherige Zuschriften sind unter http://www.kgsh.de/index.asp?doc=asp/form-6122.asp gelistet.

 

 

2015er-Aktion: Frag doch mal den Gröhe

Den Link und weitere Informationen zur neuen Aktion der Allianz finden Sie in der Navigation links unter " Opens internal link in current windowFrag doch mal den Gröhe".

Seite ausdrucken